Darmstädter Echo
Vom Kasernengelände zum Wohnquartier
Mit dem Ziel, hochwertigen und gleichzeitig wirtschaftlichen neuen Wohnraum auf dem ehemaligen Kasernengelände des Ludwigshöhviertels zu schaffen, wurden mehrere Architektenwettbewerbe seitens der BVD New Living ausgelobt.

Als einer der Teilnehmer für die Planung des Baufeldes „Cluster 2“ des Wettbewerbes, überzeugte unser Entwurf in Zusammenarbeit mit B&O Bau und Projekte GmbH und plan°D Ingenieure & Landschaftsarchitekten für das Freiraumkonzept die Jury aus Architekten, Vertretern des Bauvereins und der Stadt Darmstadt.

Es entstehen 94 geförderte Wohneinheiten in insgesamt sechs Gebäuden mit 1- bis 5-Zimmer-Wohnungen, die alle in nachhaltiger Holzhybridbauweise schlüsselfertig und den Anforderungen an die Barrierefreiheit entsprechend errichtet werden.

Das bei der Planung umgesetzte Baukastensystem ermöglicht durch seine durchdachte Systematik eine freie Kombinierbarkeit und Stapelbarkeit der Wohnungen. Die kompakt angelegten Baukörper lassen ein städtebaulich dichtes Cluster entstehen, welches sich dennoch mit seiner „grünen Mitte“ durch hohe Freiraumqualität auszeichnet und interessante Durchblicke ermöglicht.

Das Freiraumkonzept von plan°D Ingenieure & Landschaftsarchitekten aus Wiesbaden sieht begrünte Quartiersplätze vor, die das Quartier zur umliegenden Landschaft öffnen. Die in Teilen begrünten Fassaden der Gebäude tragen zusätzlich zum ökologischen Charakter des Clusters bei und bilden gemeinsam mit den vorbewitterten Holzverschalungen einen Anknüpfungspunkt zum Landschaftsraum der Ludwigshöhe.
Darmstädter Echo
Vom Kasernengelände zum Wohnquartier
Mit dem Ziel, hochwertigen und gleichzeitig wirtschaftlichen neuen Wohnraum auf dem ehemaligen Kasernengelände des Ludwigshöhviertels zu schaffen, wurden mehrere Architektenwettbewerbe seitens der BVD New Living ausgelobt.

Als einer der Teilnehmer für die Planung des Baufeldes „Cluster 2“ des Wettbewerbes, überzeugte unser Entwurf in Zusammenarbeit mit B&O Bau und Projekte GmbH und plan°D Ingenieure & Landschaftsarchitekten für das Freiraumkonzept die Jury aus Architekten, Vertretern des Bauvereins und der Stadt Darmstadt.

Es entstehen 94 geförderte Wohneinheiten in insgesamt sechs Gebäuden mit 1- bis 5-Zimmer-Wohnungen, die alle in nachhaltiger Holzhybridbauweise schlüsselfertig und den Anforderungen an die Barrierefreiheit entsprechend errichtet werden.

Das bei der Planung umgesetzte Baukastensystem ermöglicht durch seine durchdachte Systematik eine freie Kombinierbarkeit und Stapelbarkeit der Wohnungen. Die kompakt angelegten Baukörper lassen ein städtebaulich dichtes Cluster entstehen, welches sich dennoch mit seiner „grünen Mitte“ durch hohe Freiraumqualität auszeichnet und interessante Durchblicke ermöglicht.

Das Freiraumkonzept von plan°D Ingenieure & Landschaftsarchitekten aus Wiesbaden sieht begrünte Quartiersplätze vor, die das Quartier zur umliegenden Landschaft öffnen. Die in Teilen begrünten Fassaden der Gebäude tragen zusätzlich zum ökologischen Charakter des Clusters bei und bilden gemeinsam mit den vorbewitterten Holzverschalungen einen Anknüpfungspunkt zum Landschaftsraum der Ludwigshöhe.